16. Sept. 2015 Bikepark Schladming/Planai

Endlich war es soweit! Nach mehreren Fehlversuchen auf Grund von Terminengpässen kam der geplante Ausfug in einen Bikepark zustande.

Unser Ziel: Schladming/Planai

Alex, Valentin und ich nahmen um 7:00 Uhr die Unternehmung in Angriff. Nach angenehmer Autofahrt und Frühstück beim Maci trafen wir punktgenau zur Parkeröffnung um 9:00 Uhr ein.

Equipment checken, Schutzbekleidung anlegen, Bikes aufbauen und los...

Mit der Gondel rauf auf'n Berg und ab geht's! Noch verkrampft, verunsichert auf das was kommt stotterten wir mehr als wir surften.

Kurz nach Start der erste kleine Sturz (und zweite!). Ein Minigap wurde meinen Mitstreitern auf Grund von Respekt zum Verhängnis.

Wir einigten uns darauf bei der ersten Abfahrt am Übungstrail, der Rookieline zu bleiben. Was sich als absolut richtig herausstellte. Mit den zurück gelegten Tiefenmetern kam auch die Sicherheit und der Flow.

Anleger, kleinere Drops, Tables wurden versucht und teils gemeistert oder auch nicht :)

Zweite Auffahrt und Abfahrt:

Jetzt wollte ich es wissen! SCHWARZ war angesagt.

Schwerste Strecke im Park mit meinem 130mm 29er Fully Scott Genius Tuned.

Klar ist ein Freerider oder gar Downhiller flotter und spaßiger unterwegs. Doch es ging. Erwähnenswert ist das Valentin mit einem wirklich absolut überforderten 120mm 26er Fully alles gefahren ist, oder auch gefallen.

Alex war meiste Zeit Herr über sein Rad, manchmal war es aber auch umgekeht und der Drahtesel bockte fürchterlich.

 

Resümee: Netter Bikepark mit nicht unbedingt leichten Lines. Selbst die Rookieline ist anspruchsvoll. Wir freuen uns auf den nächsten Start in einem Bikepark. Nächstes Jahr mit 170mm Federweg!

30. August 2015 Marathon Krumbach

Seit nunmehr 2 Jahren kam es zu keinen Rennversuch meinerseits. Jetzt endlich gab ich mir einen Ruck und stellte mich nach laaanger Abstinenz wieder hinter eine Startlinie.

Temperaturen von 35°C und schwülem starkem Wind machten diesen Startversuch auch nicht gerade einfach.

Nicht zum ersten Mal stehe ich in Krumbach am Start. 2007 kam ich als gesamt Führender der Mountainbike-Challenge auf der Langdistanz zum Finalbewerb der eben genannten Serie. Bei ähnlichen Wetterverhältnissen wie heute.

 

Nach kurzer aber knackiger Aufwärmphase gesellte ich mich zu meinesgleichen um wenige Minuten später im ersten langen Anstieg mit Hitze, Atmung, Laktat und Puls zu kämpfen. Klar war, das ich nicht versuchen würde mit den Topfahrern mitzugehen.

Schwer kam ich ins Rennen, der Körper konnte mit der Laktatausschüttung nicht mehr umgehen, Spitzen im Pulsausschlag taten weh!

Ich fuhr den ersten Anstieg wie auch Abfahrt sehr verkrampft. Mit mir selbst schimpfend kam langsam der Rhythmus und damit auch die Sicherheit in den steilen wurzeligen Abfahrten.

Nach ziemlich genau der Hälfte, kurz vor Checkpoint dann der blöde Platzer am Hinterreifen. Immerhin konnte ich mich schon in die TopTen gesamt vorkämpfen und war guter Dinge noch weitere Plätze gut zu machen.

Aber wie heißt es immer so schön: "was wäre wenn..."

Aufgabe nach 16km und 640hm wegen Platten...

Jetzt hab ich aber wieder Blut geleckt und überlege schon einen weiteren Start

25. August 2015 Hirschwaldstein

Wieder extrem heiß, aber nicht nur in Bezug auf Temperaturen sondern auch auf die Trails rund um Micheldorf und Kirchdorf kam eine illustre und spontane Runde zusammen.

Harry, Alex, Valentin und ich.

Die drei Erstgenannten machten sich aus Kirchdorf kommend auf um direkt an den steilen Anstiegen, wie Zederbauernkapelle, Zeughaus Altpernstein und weiter über die Abflugrampe Hirschwaldstein den gleichnamigen Gipfel zu erklimmen.

Ich hingegen kam etwas verspätet (Arbeit), zog noch meine obligatorische Trainingsrunde über Oberhammet, Rinnerberger Klamm, Haubaum, um dann am gemeinsamen Treffpunkt, Hirschwaldstein, die Gruppe zu treffen.

Fast punktgenau trafen wir zusammen um abermals die Trails rund um die Burg Altpernstein unsicher zu machen. Staubtrocken und hart präsentierten sich die Wege. Keineswegs leichter zu fahren als bei feuchten Verhältnissen kam Harry mit seinem Scott Hardtail fast an seine Grenzen. Alex hingegen konnte sein 170mm Fully perfekt nutzen und hing sich an mein Hinterrad. Valentin, der Gentleman, zeigte seine Jugendlichkeit und folgte uns ohne Probleme. Nach 600 Tiefenmetern schüttelten wir unsere Arme aus und freuen uns auf weitere gemeinsame Touren.

04. August 2015

An diesem heißen Sommertag führte uns die Tour zur Burg Altpernstein und weiter zum Hirschwaldstein. Bei Temperaturen von weit über 30°C mühten wir uns auf den steilen Rampen ab um nach geraumer Zeit die Räder über die Schultern zu legen und den Gipfel samt Kreuz zu erreichen.

PAUSE - Kraft tanken!

Auf unseren Scott-Fullys nahmen wir den Wanderweg (Trail) zur Burg retour. Weiter führte uns der Weg zum "Bobauerngrobn". Mit ausreichend Federweg gibt der echt was her. Sprünge, Highspeed und Bachdurchfahrten zauberten uns ein Grinsen ins Gesicht.

Danke für die tolle Tour an Alex!

Hier finden Sie uns

BIKESPORT-Pröll
Welser Straße 1
4643 Pettenbach 

Kontakt

Rufen Sie einfach an
+43 650 333 49 29

Öffnungszeiten

  • Mo - Sa  
                  09:00 - 12:00
  • Mo, Di, Do, Fr
                  15:00 - 18:00